Sie sind hier: Home » Beratung-Tipps » Joomla » Welchen Marktanteil haben CMS 2015 weltweit?

Welchen Marktanteil haben die CMS weltweit

Welchen Marktanteil haben die CMS weltweit in 2015 und warum ist das wichtig für Agenturen und Ihre Kunden? Wir programmieren Webseiten inzwischen ausschließlich mit CMS Systemen, weil viele unserer Kunden Ihre Website selber aktualisieren wollen und das muss dann einfach und ohne Programmierkenntnisse gut klappen. Bei der Wahl von Content Management Systemen müssen sich kleinere Agenturen meist für ein oder zwei Systeme entscheiden, niemand kann alle Systeme wirklich beherrschen. Wir arbeiten seit Jahren mit Joomla und WordPress und wie man sieht sind wir mit dieser Entscheidung nicht allein 

Content Management Systeme ( CMS), der Vergleich im Überblick

  • WordPress Marktanteil 2015 58%
  • Joomla Marktanteil 6,6%
  • Drupal 5%
  • Blogger 2,8%
  • Typo3 1,5%

Quelle:
statista.com/

Warum ist Joomla bzw. WordPress eine gute Entscheidung?

CMS Systeme kommen und gehen, viele dümpeln völlig bedeutungslos im Verborgenen oder werden ganz eingestellt. Die Markmacht von WordPress und Joomla verspricht, dass die Weiterentwicklung langfristig sicher zu sein scheint und dass viele Entwickler sinnvolle und professionelle Erweiterungen anbieten.

Mit Joomla oder WordPress langfristig planen

Mit Joomla oder WordPress kann man offenbar langfristig planen, beide CMS sind auch schon viele Jahre erfolgreich. Nichts ist schlimmer, als wenn eine Firmenwebsite plötzlich nicht mehr funktioniert, nur wie die eingesetzte Software nicht mehr angepasst werden kann oder schlicht vom Markt verschwunden ist.

Individuelle Erweiterungen

Webseiten dienen ja oft ganz unterschiedlichen Zielen und brauchen auch individuelle Lösungen. CMS Systeme wie Joomla oder WordPress bieten eine riesige Anzahl von Erweiterungen, sogar Shops. Das hat den Vorteil, dass sich der Programmieraufwand deutlich reduziert, weil viele Individualwünsche mit bereits vorhandenen Erweiterungen leichter und damit deutlich kostengünstiger umsetzbar sind.

Und ganz zum Schluss, mit Joomla oder WordPress kommen unsere Kunden gut klar. Das ist übrigens sicher einer der Hauptgründe, warum diese Systeme so erfolgreich sind